Zur Person:

Eva-Maria Konrad wurde am 20. Juli 1990 in Tübingen geboren. Seit 2009 ist sie als Beisitzerin Mitglied der Jungen Union. 2010 hat sie ihr Abitur mit Bestnote am Otto-Hahn-Gymnasium in Nagold absolviert und studiert nun seit dem Wintersemester 2010/2011 Humanmedizin in Tübingen. In ihrer Freizeit engagiert sie sich als Oberministrantin in der katholischen Kirchengemeinde St. Petrus&Paulus in Nagold. Desweiteren spielt sie Querflöte im Kammerorchester Nagold und Klavier. In der Hochschule ist sie im Vorstand des RCDS Tübingen und in der Fachschaft Medizin aktiv.

Warum bist du in der Jungen Union?

“Aufgrund meiner familiären Affinität zur CSU wurde ich schon früh diesbezüglich politisch geprägt, da einige meiner Familienmitglieder ebenfalls in der Jungen Union tätig waren und sind. Debatten über aktuelle gesellschaftliche Themen mit Freunden und Bekannten sowie die Bundestagswahl 2009 waren Anlass, mich politisch zu engagieren, so dass ich in die Junge Union eintrat. Ich finde es sehr interessant, politische Entscheidungsträger näher kennenzulernen und so das politische Geschehen besser zu verstehen, um gegebenenfalls später einmal einen gewissen Einfluss auf anstehende politische Entscheidungen ausüben zu können.”